#1 Auch mal was Positives von Schneewittchen 24.08.2012 10:24

avatar

Damit nicht nur von miesen Arbeitgebern berichtet wird: mein Chef ist super! Früher gehen oder später kommen für Arztbesuche etc. ist überhaupt kein Problem bei ihm. Wenn er Urlaub hat, kann ich auch täglich später kommen und früher aufhören- ihm ist nur wichtig, dass die Kanzlei zu den Hauptzeiten besetzt ist.

Bis es wirtschaftlich mit der Kanzlei schwierig wurde, waren jährliche Gehaltserhöhungen selbstverständlich (zwar immer nur kleine Schritte, aber ich musste nie darum bitten). Nachdem es seit letztem Jahr schwieriger wurde, hab ich ne versteckte Gehaltserhöhung bekommen, indem meine Stundenzahl bei gleichem Gehalt reduziert wurde. Für mich auch super, Freitag nachmittags frei zu haben. ;-)

Wenn ich Seminare besuchen möchte, werden die Kosten dafür von Chef übernommen.

Menschlich ist er auch schwer in Ordnung, er war sogar auf meine Hochzeit eingeladen weil wir uns (normalerweise ) gut verstehen.

Es gibt nur zwei Sachen, die mich an ihm nerven. Das eine ist seine schludrige Art: Ich muss echt ständig hinterher sein, dass er seine Fristsachen einhält (typisch RA halt). Er kann sich Sachen und Sachverhalte nicht so gut merken und muss ständig bei mir nachfragen "Wie war das nochmal in der und der Sache?". Und das zweite: Ich habe keine Urlaubsvertretung, zumindest keine qualifizierte. Wenn ich länger als eine Woche im Urlaub bin, kommt eine von seinen Töchtern oder irgendeine von seinen Bekannten, die alle mit dem Beruf Refa überhaupt nichts am Hut haben, keine Fristenberechnung, nix kennen. Da hab ich halt immer ein wenig Panik, dass da mal was schief geht, von dem unbearbeiten Stapel Arbeit, der dann im Büro nach dem Urlaub auf mich wartet weil sie das Zeug einfach nicht für mich erledigen können (ZV-Aufträge, etc.) mal ganz zu schweigen.

Aber alles in allem kann ich mich nicht beschweren.

#2 RE: Auch mal was Positives von MissJJ 24.08.2012 11:51

avatar

Das freut mich für Dich, zeigt Dein Beispiel doch, dass es diese Art von Chefs tatsächlich gibt . Herzlichen Glückwunsch dafür!

Das Problem mit der Urlaubsvertretung kenne ich auch. Aktuell - ich hatte die letzten 2 Wochen Urlaub - war meine Urlaubsvertretung unser Lehrling, der grade 6 Wochen bei uns ist *hust* Das Resultat kann man sich vorstellen.

#3 RE: Auch mal was Positives von Schneewittchen 24.08.2012 13:48

avatar

Das erinnert mich an damals, als ich hier die Ausbildung gemacht habe. Meine zweite oder dritte Woche, Chef gleich weg in Urlaub (der hat mich damals tatsächlich auch ausgebildet), ich hier ganz alleine ohne Anleitung...

#4 RE: Auch mal was Positives von MissJJ 24.08.2012 14:29

avatar

OMG! Herzlichen Glückwusch! Da hatte unser Azubi ja noch richtig viel Vorlauf!

#5 RE: Auch mal was Positives von Schneewittchen 24.08.2012 16:09

avatar

Ja, ich war damals auch maßlos begeistert.

#6 RE: Auch mal was Positives von MissJJ 27.08.2012 08:50

avatar

Das kann ich mir vorstellen! Wenn ich daran zurückdenke, wie ich mich die ersten Wochen, ach, was sag ich, Monate gefühlt hab... Gratulation, dass Du das geschafft hast!

#7 RE: Auch mal was Positives von Schneewittchen 27.08.2012 15:51

avatar

Ja, mein Allerwertester ging echt auf Grundeis in den Tagen. Muss aber zugeben, dass ich immernoch nicht gerne alleine hier bin- zumindest nicht lange. Wir führen hier viele Betreuungen, da ist zwar Chef offiziell der Betreuer, aber es läuft auch vieles über mich. Wenn da was los ist,kann trotzdem nur Chef alleine die Entscheidungen treffen. Bin ich auch froh drum, ich will nicht über lebenserhaltende Maßnahmen, etc. entscheiden.

#8 RE: Auch mal was Positives von MissJJ 27.08.2012 16:43

avatar

OMG, das klingt ja echt übel! Das glaub ich sofort, dass Du das nicht allein entscheiden möchtest! Sowas ist ja nun nicht grade unwichtig!

Mein Chef ist - ohne Vertretung - seit letztem Montag im Urlaub und ich hab hier zwei RIESIGE Probleme (also nicht so krass wie lebenserhaltende Maßnahmen, aber schlimm genug), um die sich keiner kümmert. Der Herr wollte anrufen. Hat er bisher nicht. Und ich kann ihn auch nicht anrufen, denn er hat kein Handy (wirklich nicht!) und ich weiß nicht mal, wo er überhaupt im Urlaub ist, die Rede war von Polen oder Italien. Mit ein bißchen Glück ruft er morgen an, er ließ mir nämlich über den Azubi ausrichten, dass er "Dienstag wieder in Deutschland" ist. Besser wärs, sonst lynchen mich die Mandanten.

#9 RE: Auch mal was Positives von Schneewittchen 28.08.2012 10:06

avatar

Tja, und wenn sie ein Handy haben, sind sie grundsätzlich nicht erreichbar. Ich möchte es wirklich nur ein einziges Mal erleben, dass mein Chef sein dummes Handy abnimmt, wenn ich anrufe. Hier im Büro hör ich das blöde Ding schließlich auch ständig bimmeln weil er ne SMS gekriegt hat und er sie sofort liest, da klappt das.

Aber mindestens ruft er dann irgendwann mal zurück wenn er sieht, dass ich angerufen hab.

Hat dein Chef Familie JJ?

#10 RE: Auch mal was Positives von MissJJ 28.08.2012 10:41

avatar

Na das ist ja auch super! Ganz großes Tennis! Aber ist ja schon lobenswert, wenn er zurückruft!
Ja, hat er. Frau und 2 Söhne.

#11 RE: Auch mal was Positives von Schneewittchen 28.08.2012 10:56

avatar

Er hat Familie und fährt dann so spontan in Urlaub? Wow, der nimmt s ja locker...

#12 RE: Auch mal was Positives von MissJJ 28.08.2012 12:24

avatar

Ja, seine Familie hat da keine Mitspracherechte Oder sollte ich sagen: Bevor sie gar nicht wegkommen, fügen sie sich in ihr Schicksal?

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz