#1 (m)ein erster Arbeitstag von Rosenrot 18.07.2013 13:13

Möchte ein wenig aus dem Nähkästchen erzählen, wie mein erster Arbeitstag als Festangestellte so verlaufen ist.

Erklärend muss ich dazu sagen, daß ich da noch in der Ausbildung war (erklär´ das ´mal einer der Rentenversicherung), so daß ein Teil meiner 20 Stunden auch auf den Samstag fiel.

Da der Chef samstags vormittags wohl noch in Essig zu liegen geruhte, hatte man mich vorab mit dem Kanzleischlüssel betraut. So betrat ich an einem schönen Frühlingsmorgen allein das vierstöckige Bürogebäude in Nähe des Hbf und der Innenstadt, eine Bushaltestelle befindet sich heute noch davor. Nach Aufschließen der Tür bemerkte ich im Flur der Kanzlei zwar so kleine rote Leuchtpunkte auf der Tapete, dachte mir aber zunächst nichts dabei..... bis das Palaver mit allem Schnick und Schnack - akustischer Alarm und optischer an der Außenfassade - über mich hereinbrach. Schön, daß mir kein Schwein verraten hatte, dass die Kanzlei über eine Alarmanlage verfügte, die ich beim Aufschließen erst außer Kraft hätte setzen müssen.

Irgendwann hörte der Krach dann auf, fing aber sofort wieder an, sobald ich erneut eine der Lichtschranken durchbrach. Inzwischen hatte ich eine weitere im Sekretariat entdeckt, so daß ich schlauerweise über den Schreibtisch krabbelte. Natürlich versuchte ich, den Chef zu erreichen, der aber offensichtlich noch schlief. In meiner Not rief ich die Polizei an, die mir freundlicherweise berichtete, auch bereits unten an der Gebäudeingangstür gewesen, aber wieder abgezogen zu sein, da man keine Einbruchspuren gefunden hatte. Was Wunder! Hatte die regelrecht angebettelt, doch bitte noch einmal vorbeizuschauen.

Irgendwann kamen dann auch zwei Beamte und haben sich beherzt auf die Suche nach der Steuerung für die Anlage gemacht. Irgendwann fragte mich dann einer, wer ich denn eigentlich sei.... Natürlich hatte ich keinen Perso dabei, konnte aber wohl glaubhaft versichern, die neue Mitarbeiterin zu sein, deren Bewerbung samt Foto noch irgendwo herumliegen müsse.

Nachdem auch die Polizei aufgeben musste, gelang es mir schließlich, inzwischen vollkommen fix & fertig, einen Mitarbeiter des StB im gleichen Haus privat zu erreichen. Der war wenig erfreut, wusste aber, wie die Anlage auszustellen war. Mein Chef schlurfte dann irgendwann nachmittags ins Büro und war sich keiner Schuld bewusst. Meinen Einstand hatte ich mir jedenfalls komplett anders vorgestellt.....

#2 RE: (m)ein erster Arbeitstag von Catelyn 19.07.2013 21:47

avatar

Hahaha, super! Da steht man blöd da. :D

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz