#1 Was verlangen in Hamburg? von Cinderella 06.08.2013 10:22

Ich bin zurzeit noch in der Ausbildung. Habe aber Ende dieses Jahr meine Abschlussprüfung.
Und da stellt sich natürlich die große Frage: Welches Gehalt kann ich verlangen?

Ich habe schon verschiedene Gehaltsempfehlungen gehört.
Von einigen Anwälten hörte ich, dass das Einstiegsgehalt im Hamburg so bei 1.500 € liegen würde.
Unsere Lehrerin in der Berufsschule (die auch Anwältin war) dagegen meint wir dürften unter 2.100 € garnicht anfangen in Hamburg.


Kommt hier vielleicht jemand aus Hamburg und kann mir weiter helfen?

#2 RE: Was verlangen in Hamburg? von Mathilde 06.08.2013 10:55

Hi Cinderella ;-)

leider bin ich aus einer völlig anderen Gegend und kann daher keine Angaben machen, was im Raum Hamburg so üblich ist. Aber vielleicht kannst du dich mal bei deinen Kollginnen (arbeitest doch glaube ich mit 2 Refas zusammen) erkundigen od. über die Berufsschule. Haben doch sicherlich mehrere Mitschüler ausgebildete Fachkräfte in ihren Kanzleien. Vllt. kannst du dich ja auch mal bei eurer RAK erkundigen, ob es diesbezüglich Empfehlungen gibt. Ansonsten kann ich nur empfehlen, den Arbeitsmarkt (Jobbörse der Agentur für Arbeit) zu beobachten. Manchmal werden ja doch noch Angaben zum Gehalt gemacht.

#3 RE: Was verlangen in Hamburg? von Cinderella 06.08.2013 11:20

Danke für die Tipps.

Was meine beiden Kolleginnen verdienen weiß ich. Die eine verdient für über 15 Jahre Berufserfahrung viel zu wenig (aber sie ist auch nicht so motiviert in diesem Beruf....also auch wieder verständlich mit dem Gehalt) und die andere arbeitet Halbtags, hat viele viele Jahre Berufserfahrung, macht die ganze Buchhaltung und Überstunden ohne Ende. Damit möchte ich mich garnicht vergleichen.

Und was in den anderen Kanzleien gezahlt wird, weiß ich leider garnicht. Da wissen die Klassenkameradinnen aber auch nicht, was ihre Kollegen verdienen.

Bei der Kammer werde ich mich mal informieren. Mal schauen, was die so empfehlen.

Aber falls jemand aus Hamburg um Umgebung kommt, wäre ich sehr dankbar mal zu hören, was hier so verdient wird.

#4 RE: Was verlangen in Hamburg? von Caro 06.08.2013 12:39

avatar

ich glaube wir haben hier niemanden aus Hamburg leider.
Aber ich würde mal auf deine Lehrerin hören. Hallo!?!? Das ist Hamburg. Großstadt. 1500 ist ja wohl eine Verarsche...
Du solltest schon mit 2200 (x13) in die Verhandlung gehen. Etwas drücken kann man dich immer. Auf jeden Fall nicht unter Wert verkaufen. Wenn du nur 1500 forderst, bekommst du nur 1500. Ist doch ganz klar.

Zum Vergleich: ich habe im Jahre 2002 mit 2200 brutto in München angefangen. Klar, München ist higher Level, aber es ist schon über 10 Jahre her...

#5 RE: Was verlangen in Hamburg? von Mathilde 06.08.2013 13:18

Habt Ihr schon mal Gehaltsverhandlungen erlebt? Also ich nicht. Und da ist es dann mit etwas drücken lassen echt schwierig. Man wird meist nur nach seinen Gehaltsvorstellungen gefragt - und wenn 2 Tage später die Absage im Briefkasten ist, weißte Bescheid, dass es wohl etwas zu hoch war - obwohl man vllt. noch was runter gegangen wäre, hätte eine Verhandlung stattgefunden.

#6 RE: Was verlangen in Hamburg? von Caro 06.08.2013 13:47

avatar

doch, speziell für meinen ersten Job hatte ich schon welche.

Es ist außerdem falsch zu denken, dass man eher niedriger einsteigen sollte. Der Fachkräftemangel, der grad herrscht, der kommt uns ja auch zu Gute.

#7 RE: Was verlangen in Hamburg? von naduh 06.08.2013 16:26

avatar

Ich würde in aller erster Linie schauen, was ich zum Leben brauche = Was kostet eine Wohnung, Lebensmittel und Energiekosten in meiner Stadt. Welche Versicherungen brauche ich zwingend und wieviel kosten diese wiederum etc. Das alles würde ich hochrechnen + noch etwas drauflegen, denn man will ja auch was zum Leben und Sparen haben und dementsprechend meine Gehaltsverhandlungen durchführen.
1.500 € ist nicht hinnehmbar, m. E. generell in KEINER Stadt, noch nicht mal aufm Dorf somit schon gar nicht in Hamburg. Jedoch sind die obligatorischen 1.300,00 € bis 1.500,00 € die beliebten Bietsummen in unserer Branche, nicht nur für Berufsanfänger :-(

#8 RE: Was verlangen in Hamburg? von Catelyn 06.08.2013 17:40

avatar

Ich buddele mal die Gehaltsumfrage der Bundes-RENO aus:

http://www.reno-bundesverband.de/Themen-...Auswertung.html

Darunter würde ich auf keinen Fall bleiben. 2100 € als Empfehlung von der Anwältin finde ich gewagt, aber 1.700,00 € fände ich angemessen (9,81 € pro Stunde).

Die Umfrage ist zwei Jahre alt, Inflation rechnet man ungefähr 3 % pro Jahr....

#9 RE: Was verlangen in Hamburg? von Jenny 06.08.2013 21:38

Hallo, ich bin im letzten Sommer direkt nach meiner Abschlussprüfung nach Hamburg gezogen. Habe hier in einer Kanzlei angefangen, die von sich aus sagt, dass sie "überdurchschnittlich" gut zahlt. Als Anfänger habe ich dort mit 2.000,00 € brutto angefangen. Damit lässt es sich in Hamburg gut leben. Andere Kanzlei haben mir maximal 1.800,00 € brutto geboten. Viel Erfolg bei der Prüfung!

#10 RE: Was verlangen in Hamburg? von Cinderella 07.08.2013 09:30

Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich hatte ja in meiner Vorstellung schon erzählt, dass ich übernommen werde und der Vertrag schon unterschrieben ist. Ich hatte meinen Chef zu dem Zeitpunkt von 1.600,00 auf 1.800 € hochgehandelt. Hab also schon 1.800 € in der Tasche sozusagen. Es gibt hier aber kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, keine Vwl, keine Fahrtkostenerstattung oder sonstiges. Zudem habe ich einen ziemlich weiten Arbeitsweg von über einer Stunde pro Strecke mit Auto und Bahn, so dass da auch einiges an Fahrgeld für mich drauf kommt.

Außerdem ist das Arbeitsklima hier teilweise auch nicht auszuhalten. Ich habe daher vor, mich im kommenden Jahr nach einer anderen Stelle umzuschauen. Den Übernahmevertrag hab ich nur als Übergangslösung angenommen.

Ich werde also nächstes Jahr mal schauen, was mir die Kanzleien in Hamburg und Umgebung so bieten. Ich werde berichten.

Jetzt muss ich nur noch die Prüfung hinter mich bringen und ab gehts

#11 RE: Was verlangen in Hamburg? von Mathilde 07.08.2013 09:42

na dann mal ganz fest *Daumendrück*

#12 RE: Was verlangen in Hamburg? von Perle 07.08.2013 18:25

Hallo! Hier ist die erste aus Hamburg. Ich arbeite in einer Hamburger Kanzlei. Vor einem Jahr habe ich meine Ausbildung abgeschlossen und arbeite jetzt seit einem Jahr. Ich verdiene 1.500€ brutto plus Fahrkarte und vwl. Ist jedoch nicht wirklich viel.

Das Anfangsgehalt liegt in HH meist bei 1.300 bis 1.700...

In meiner ausbildungskanzlei hätte ich 1.300 brutto bekommen. Eindeutig zu wenig, bei zwei weiteren Kanzleien dasselbe ohne irgendwelche Fahrtkosten etc.

Hoffe dir damit geholfen zu haben ;)

#13 RE: Was verlangen in Hamburg? von Nici 07.08.2013 19:52

Hi Perle,

als ich vor drei Jahren nach Hamburg gekommen bin hatte ich vier Jahre Berufserfahrung und bin mit einem Gehalt von 1800€ angefangen. Mittlerweile ist mein Gehalt auf 2400€ gestiegen.

Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Liebe Grüße
Nici

#14 RE: Was verlangen in Hamburg? von Catelyn 07.08.2013 19:52

avatar

Zitat von Perle im Beitrag #12
Hallo! Hier ist die erste aus Hamburg.



Herzliche Grüße nach Hamburg und danke für die Anmeldung!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz