#1 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von 23.08.2012 17:00

Wenn ich das schon wieder lese, könnte ich durchdrehen. Wissen manche Anwälte eigentlich, was mit dem Beruf des Rechtsanwaltes verbunden ist?
Wo bleiben die Dinge wie Achtung, Vertrauen, Würde?
Eigentlich hat der Rechtsanwalt in der Gesellschaft ein besonderes Ansehen aber wenn ich höre wie manche Chefs mit ihren Angestellte umgehen, die eine schlägt ihrer Angestellten Akten auf den Kopf, der andere will, dass seine Kanzlei von den Renos renoviert werden und ein anderer will, dass man nicht auf Toilette geht, wo leben wir eigentlich?!
Da kommt mir der Gedanke, dass die Reno nicht nur ein Gehaltsproblem hat.....

#2 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von 23.08.2012 17:03

... Mädels bitte lasst es Euch doch nicht gefallen! Wie kann man es erdulden, dass der Chef schon immer das Gehalt zu spät zahlt. Dann würde ich eben ein ein paar Minuten später zur arbeite kommen. Arbeitsvertrag, Zahlung des Gehaltes bis zum 15. eines Monats? spätere Zahlung Zuwiderhandlung des Vertrages. Arbeitsvertrag, pünktliches Erscheinen am Arbeitsplatz, Zu spät kommen, Zuwiederhandlung des Vertrages, wenn dann soll er doch kündigen...bitte aber nichtGefallen lassen!

#3 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von MissJJ 24.08.2012 08:19

avatar

Erstmal vielen Dank!

Das mit dem Nichtgefallenlassen ist völlig richtig, aber ich gebe ehrlich zu, dass ich für meinen Teil dann eben doch zu feige bin, z. B. einfach mal zu spät zu kommen. Letztlich bin ich ja, solange ich nichts Neues hab, auf den Job hier angewiesen. Sonst hab ich noch größere Probleme.

Und was das eigentliche Thema - nämlich die private Altersvorsorge - angeht : Das ist in meinem Vertrag zum Glück entsprechend geregelt.

#4 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von RAService 24.08.2012 08:42

Du bist ja leider nicht die einzige die sich so etwas gefallen läßt.
Man sollte sich aber bewußt sein, dass man des Geldes wegen, nicht der Sklave vom Chef ist.
Manchmal frage ich mich, ob der Chef mit einer männlichen Reno auch so umgehen würde.
Es ist ja nicht so, dass man solche Geschichte nur einmalig hört, um so mehr Foren es gibt und sich Leute austauschen, auch den Mut erfassen ihre Geschichte zu erzählen, um so mehr kommt ans Tageslicht. Sicherlich mag es eine Minderheit sein und viele Chefs sind nette Tagesgesellen; gäbe es eine Betriebsrat, würden diese Anwälte es ich zweimal überlegen, wie sie mit der Angestellten umgehen.
Ich kann Dir nur anraten, entweder Grenzen zu stecken oder sich einen neuen Job zu suchen.

#5 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von MissJJ 24.08.2012 08:47

avatar

Ich habe in meiner vorigen Stelle einen männlichen Kollegen gehabt, dem ging es nicht anders. Er wurde darüber hinaus noch als Hausmeister "missbraucht" und durfte ständig die Koffer und Taschen seines Chefs treppauf, treppab tragen.

Ich persönlich habe beschlossen, nachdem ich nun schon wieder vom Regen in die Traufe kam, dass ich mir einen anderen Job suche. Und zwar einen, der nichts, aber auch rein gar nichts mit Anwälten zu tun hat. Ich habe nach 12 Jahren - inklusive Ausbildung - keine Lust mehr. Man hört zwar immer von den Anwälten, die auch tolle Chefs sein sollen, aber ich habe scheinbar kein Händchen dafür Klar kann man woanders auch auf die Nase fallen, aber das Risiko geh ich jetzt einfach mal ein.

#6 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von Schneewittchen 24.08.2012 09:29

avatar

Ich glaube, bei männlichen Renos würden sich die wenigsten Rechtsanwälte das trauen, was sie sich bei weiblichen Angestellten rausnehmen. Dein Kollege mag da eine (traurige) Ausnahme gewesen sein. Männer lassen sich in der Regel weniger gefallen als wir Frauen.

Aber ich finde es sehr schade, dass du - und da bist du ja auch überhaupt nicht alleine damit - als deine Konsequenz draus ziehst, dass du in eine andere Branche wechseln möchtest. Das hör ich so oft, dass die Leute raus aus dem RA-Bereich wollen, bloß nicht mehr an einen RA kommen, das ist doch echt schlimm weil der Beruf an sich ist ja toll. Nur die Arbeitsbedingungen sind für viele Kolleginnen unter aller Kanone.

Man hört ja jetzt auch immer öfter, dass die Anwaltschaft keinen Nachwuchs mehr zum Ausbilden findet. Ich habe die ganz große Hoffnung, dass da dann endlich mal ein Wandel stattfindet in den Köpfen der Anwälte, denn wenn die Leute es sich aussuchen können, wo sie hingehen, dann werden sie selbstverständlich nicht zu einem RA gehen, der seinen Ruf unter den Renos schon weg hat.

Wir erwarten ja nich wahnsinnig viel, nur dass der Lohn pünktlich da ist, dass entsprechend der Leistung entlohnt wird und man wie ein Mensch behandelt wird. Ich finde, das is eigentlich nicht zu viel verlangt.

#7 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von MissJJ 24.08.2012 12:08

avatar

Ja, das stimmt schon. Ich denke auch, dass mein Kollege da eine Ausnahme war.

Ich finde es auch traurig. An dem Job an sich ist ja wirklich nichts auszusetzen. Aber ich für meinen Teil hab wirklich genug. Und ich muss sagen, dass es vielen meiner ehemaligen Azubis und Kolleginnen genauso geht. Viele haben schon den Absprung geschafft. Ich hab zwischendurch eine (leider völlig unsinnige) Betriebswirtsausbildung gemacht nur weil ich aus der Kanzlei (mit dem fliegenden Schönfelder) weg wolllte und landete dann in der Kanzlei mit dem Hund. Nun bin ich hier, wo es das Geld nicht pünktlich gibt und es ansonsten auch viele Dinge gibt, die man definitiv niemanden erzählen darf. Ich sag nur soviel, wenn hier mal die Polizei vor der Tür steht, wundert es mich nicht.

Was den Nachwuchs betrifft - das kann ich nur bestätigen. Wir haben dieses Jahr ca. 10 Bewerbungen bekommen, von denen 7 direkt für die Ablage P waren (grauenhafte Rechtschreibung, das Bewerbungsschreiben bezog sich auf einen ganz anderen Beruf etc. pp). Die restlichen 3 wurden geladen, 2 haben es ins Praktikum geschafft und für eine der beiden haben wir uns dann - mit Bauschmerzen - entschieden. Es wundert mich aber auch einfach nicht, dass man keine vernünftigen Bewerber mehr bekommt. Als ich mich damals für diese Ausbildung entschieden hatte, hatte ich nicht die Möglichkeiten, mich zu informieren, wie es heutzutage der Fall ist. Heute kann man sich in Foren etc. informieren über Ausbildungsvergütung, Verdienst nach der Ausbildung, Arbeitsbedingungen etc. Und wenn ich als junger Mensch lesen würde, was da berichtet wird, dann würde ich mich auch für eine andere Ausbildung entscheiden.

Man kann wirklich nur hoffen, dass dieser stete Tropfen irgendwann etwas bewirkt. Obwohl, wenn ich an die Aussage meines Chefs denke, warum man keinen vernünftigen Azubi für 240,00 EUR im 1. Lehrjahr findet, dann gebe ich die Hoffnung auf: "Na was wollen die denn bitte noch in der Ausbildung verdienen? Soviel sind Lehrlinge nun einmal nicht wert." Auf meine Frage, wie z. B. ein Lehrling - wie jetzt unserer - von 240 EUR eine Strecke von täglich 80 km bewerkstelligen soll, ohne draufzuzahlen, meinte er nur, sie könne ja umziehen. Auf meine Frage, wie sie von 240 EUR eine Unterkunft finanzieren soll (Essen muss man ja ab und an auch), meinte er nur, es gibt ja billige WG-Zimmer. Ja prima!

#8 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von Catelyn 24.08.2012 12:18

avatar

Immerhin kriegt ihr noch Bewerbungen. Bei uns bewerben sich gar keine Azubis mehr in den Büros. Die Vergütungsempfehlung der RA-Kammer M-V für das erste Ausbildungsjahr liegt bei 255,00 €. Ja wer steht denn dafür noch auf? Hier haben 40 RaFas im Sommer ihre Abschlussprüfungen abgelegt - im ganzen Kammerbezirk.

#9 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von MissJJ 24.08.2012 12:31

avatar

Oha! Da kann ich mich ja wirklich freuen, dass wir überhaupt noch Bewerbungen kriegen! Das ist ja krass, dass bei Euch gar nichts mehr kommt! Bei uns in Thüringen liegt die Empfehlung bei 300,00 EUR im 1. Lehrjahr. Weder meine vorherige noch meine jetzige Kanzlei bezahlt das. Bei uns gibts 240,00 EUR, bei der alten waren es glaube ich 280,00 EUR.

#10 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von Catelyn 24.08.2012 12:42

avatar

Es spricht sich halt rum, dass man für den Job nur ein Mini-Gehalt bekommt. Und wenn man dann mit 67 in Rente gehen will, ist man erst recht ein Sozialhilfefall.

#11 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von Schneewittchen 24.08.2012 13:01

avatar

Wie gesagt: ich finde es (noch) nicht traurig, dass es das Nachwuchsproblem gibt...

Im Übrigen drück ich dir ganz feste die Daumen für die Jobsuche, MissJJ. Bei dem Gehalt, das noch nicht mal pünktlich kommt, dann noch womöglich in was reingezogen werden... Nix wie weg da!

#12 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von MissJJ 24.08.2012 13:17

avatar

Vielen lieben Dank, Schnittwittchen!

#13 Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von Caro 13.09.2012 16:33

avatar

daumen sind auch von mir gedrückt =)

Ich denke, die Anwaltschaft wird sich schon noch umsehen. Bald wird man uns das Geld nur noch so hinterherwerfen =)

#14 RE: Unpünktliche Gehaltszahlung - ReNos haben nicht nur ein Gehaltsproblem von MissJJ 14.09.2012 14:14

avatar

Danke :o)

Ich hoffe, dass dieser Tag kommt! Aber vielleicht werden dann auch "Fachkräfte" importiert Die finden doch immer nen Weg...

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz