Seite 2 von 2
#16 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von Caro 17.12.2012 15:47

avatar

Ich finde das grundsätzlich auch nicht verwerflich.

#17 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von MissJJ 17.12.2012 15:48

avatar

Was findest Du nicht verwerflich? Dass die Angestellten schuld sind, wenn es mit dem Azubi nicht klappt, der Chef aber der Tolle ist, wenn es klappt? Obwohl er sich nicht dran beteiligt hat?

#18 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von Caro 17.12.2012 15:52

avatar

ich meine, dass die Angestellten ausbilden.

das andere, was du schilderst, ist ja was subjektives, was vielleicht mal bei einem RA passiert. Ich denke nicht, dass das überwiegend so ist =)

#19 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von MissJJ 17.12.2012 15:53

avatar

Hm also ich hab das jetzt schon in 2 Kanzleien genauso erlebt.

#20 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von Catelyn 17.12.2012 15:56

avatar

Zitat von Caro im Beitrag #18


das andere, was du schilderst, ist ja was subjektives, was vielleicht mal bei einem RA passiert. Ich denke nicht, dass das überwiegend so ist =)


Wir wollen ja nicht alle über einen Kamm scheren, näch? ;)

Ich fürchte aber, dass es oft so ist, dass sich die Anwälte nicht um die Ausbildung kümmern. Jedenfalls höre ich das sehr häufig von Kolleginnen und Kollegen. Die Azubis können von Glück reden, wenn sich die Fachangestellten kümmern. Und wenn der Azubi vielleicht noch ein bisschen unsympathisch rüberkommt oder die Fachangestellen sich nicht mir ihm/ihr arrangieren können, passiert gar nichts mehr. Es soll ja ReNos geben, die nicht unbedingt für Toleranz und Offenheit stehen. Die vergessen schon mal, dass 16-18jährige nicht immer so erwachsen sind, wie sie sollten.

#21 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von MissJJ 17.12.2012 16:05

avatar

Aber man muss nicht akzeptieren, wenn sie sich wie 12jährige verhalten, oder? Wenn doch, dann gebe ich gern zu, dass ich weder tolerant noch offen bin, aber ich habe nicht Erzieherin gelernt.

#22 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von MissJJ 18.12.2012 14:37

avatar

Mein Chef hält sich jetzt vollkommen raus. Er redet nicht mal mehr mit der Azubiene (und es gibt keinen Grund dafür!). Er erklärt mir lang und breit, wie ein Gutachten zu kopieren ist. Auf meine Frage, ob ICH jetzt das Guthaben kopieren soll (nicht dass ich mir dafür zu schade bin, er regt sich an anderer Stelle nur drüber auf, wenn ich "Azubiarbeit" mache), sagt er, nein, dass soll Frau ... machen.
Ja, warum erklärt er es ihr nicht? Ich könnt ausrasten!

#23 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von Mathilde 18.12.2012 15:01

weil du einfach der kompetentere Erkärbär bist - aber mich würde das auch unendlich nerven - wirst du eigentlich für deine Ausbildertätigkeit bezahlt ??

#24 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von MissJJ 18.12.2012 15:05

avatar

Dreimal darfst Du raten. Ich kriege seit 2 Jahren das gleiche Gehalt, unabhängig davon, dass ich die ReFa, die Buchhaltung, die Schreibkraft und zwischenzeitlich auch für ein halbes Jahr noch der Azubi in einer Person war. Ich spare dem Herrn pro Monat ca. 500,00 EUR ein und ich sehe davon nichts! Und ja, ich hab gefragt.

#25 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von Mathilde 18.12.2012 15:06

Putzfrau haste noch vergessen oder?

#26 RE: "Ausbildung ist Chefsache" von MissJJ 18.12.2012 15:14

avatar

Ach ja, siehste! Putzfrau auch noch :o) Und Kindergärtnerin.

V. a. frage ich mich, warum ER unbedingt nen Azubi wollte, wenn ER nicht mal in der Lage ist, mit selbigem zu reden! Aaaaaah, ich hasse diesen Job!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz