Seite 1 von 2
#1 Ecke für Azubis von RAService 05.12.2012 21:19

Ich finde, wir sollten auch eine Ecke für Azubis erstellen. Ich habe einen netten Artikel gefunden:

Fachkräfteverhältnis
Jede/r Rechtsanwalt/Rechtsanwältin erwirbt mit der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft auch die Berechtigung, auszubilden. Die Anzahl der Auszubildenden in einer Kanzlei muss allerdings in einem angemessenen Verhältnis zur Anzahl der beschäftigten Fachkräfte stehen (§ 27 Abs. 1 Ziff. 2 BBiG).
Rechtsanwaltskammer Berlin

Also erst einmal vielen Dank für die Bezeichnung "Fachkraft" und im Weiteren, wie war es noch gleich`
Es gibt einige RAe die aus Kostengründen ausschließlich Azubis beschäftigen ohne Fachkraft

#2 RE: Ecke für Azubis von Catelyn 06.12.2012 06:51

avatar

Ich las kürzlich irgendwo, dass die Fachangestellte entlassen und dafür ein Azubi "eingestellt" wurde. Was - bitte schön - soll der Azubi da lernen? RVG und Zwangsvollstreckung von einem Anwalt, der das auch nicht kann, weil das in seinem Studium überhaupt nicht behandelt wird?

Die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Mecklenburg-Vorpommern nimmt von Jahr zu Jahr sowieso ab. Die Empfehlung für eine Vergütung im ersten Lehrjahr liegt bei unglaublichen 255,00 €. Im Sommer 2012 haben ganze 45 Azubis ihren Lehre in M-V abgeschlossen (im gesamten Kammerbezirk!).

#3 RE: Ecke für Azubis von MissJJ 06.12.2012 08:18

avatar

Diese Praxis ist hier in der Stadt tatsächlich an der Tagesordnung. Es gibt genug Einzelanwälte, die nur Azubis haben, keine einzige Festangestellte. Da heißt es dann learning by doing oder auch learning by Organigramm. Ohne Worte!

#4 RE: Ecke für Azubis von RAService 06.12.2012 08:31

Ich frage mich nur, wieso, wenn dies eine Muss-Vorschrift ist, keiner darauf achtet, dass auch eine Fachkraft anwesend ist.
Dies dürfte doch auch im Interesse der RAK liegen, die die Ausbildungsverträge absegnet.
Auf längerfristig gesehen, wird es doch so von statten gehen.
Die Azubine wird nicht die Fachkenntnisse sich aneignen können, um eine entsprechende Fachkraft micht Quali zu werden.
Denn 1. achtet keiner auf die Ausbildungvorgabe (oder welcher RA guckt akribisch in den Ausbildungsnachweis, um diesen
mit dem Ausbildungplan abzustimmen) und 2. kann ein RA, sich nicht ausführlich um die Belange der Azubine punkto
Mahnwesen, RVG, ZV usw. einlassen.
Dies führt doch wiederum das die jungen Renos eben keine entsprechende Ausbildung geniessen können, Langeweile
beim Beruf haben und später bei einem anderen RA nicht die erforderliche Quali haben, ergo nicht bereit sind ein gutes
Gehalt zu zahlen. So kann man sich seine Niedriglohjobber auch heranzüchten.

Ich kann ein Bsp. aus meiner Praxis bringen, Einzelanwalt, Angestellte ist Azubi, ich ab und an Honorarkraft.
Ich musste prüfen, ob gegen ein KFB Erinnerung eingelegt werden solle, ich bat die Azubine mir mitzuteilen, wann die
Frist zur Erinnerung abläuft, um dies mit meiner Arbeitswoche abzustimmen. Sie hat mir das Datum des KFB gemailt, des KFA,
und wann das EB unterschrieben wurde, sie konnte mir aber nicht den FA der Erinnerung mitteilen.
Ich möchte darauf hinweisen Azubi im 3 LJ

#5 RE: Ecke für Azubis von MissJJ 06.12.2012 09:00

avatar

OHA! Das kommt dann eben bei rum! Obwohl die Azubiene dann in der Schule aber auch gepennt hat, denn das müsste schon längst Thema gewesen sein. Ich glaub nicht, dass Fristen erst im 3. Lj. behandelt werden :o)

Warum das keiner kontrolliert, kann ich mir nur so vorstellen:
"Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus".
Das erklärt m. E. auch, warum NIEMALS eine Antwort kommt, wenn man als ReFa höfliche und sachliche Mails an die Kammer schickt, in denen es um die schlechte Bezahlung und auch um die viel zu geringe Ausbildungsvergütung geht.

#6 RE: Ecke für Azubis von RAService 06.12.2012 10:31

Natürlich werden Fristen in der Schule behandelt. Im Endeffekt jedoch macht es die Praxis
Die Praxis ist die Anwedung und macht sicher.
Ich kann jahrelang etwas über Blut abnehmen lesen, wenn ich jedoch einmal am Patienten sitze, kippt alles um, es ist eben die Praxis.

Mich wundert es daher nicht, wenn RAe über die schlechte Ausbildung und die mindere Quali sprechen...........
Ich frage mich, ob das nur in unserem Beruf so ist.
Stellt Euch mal vor, der Arzt und eine Azubine zur Arzthelferin, das geht doch überhaupt nicht.
Ebenso im Handwerk, wie soll ein Bäckerlehrling backen lernen, wenn keine Fachkraft da ist.
Wenn ich mich mit Freunde und Bekannte unterhalte, alle verschiedene Berufszweige und Firmen, große wie kleine, komme ich
zu einem Ergebnis, es ist immer mind. eine Fachkraft da..

Noch einmal zurück mit meiner Azubi-Erfahrung und sei es nur, wenn es um das Telefon geht, Ihr glaubt gar nicht wie die ans
Telefon geht, da muss ich mich echt zusammenreissen, wenn sie spricht, jedes Mal sage ich ihr das es so nicht geht, wenn aber
keiner daneben steht.......

Eine andere Erfahrung war eine Beurfserfahrung, wo ich schneller als mir lieb war herausbekamm, dass sie alleinige Azubi in einer Kanzlei
mit drei Anwälten war. In den Telefonaten kam alles negative vor, was man sonst lernt nicht zu tun: Der Anwalt ist nicht da, ne weiss ich nix davon,
rufen Sie doch einfach noch mal an, ne machen wir nicht usw.

#7 RE: Ecke für Azubis von MissJJ 06.12.2012 10:39

avatar

Zitat von RAService im Beitrag #6
Noch einmal zurück mit meiner Azubi-Erfahrung und sei es nur, wenn es um das Telefon geht, Ihr glaubt gar nicht wie die ans
Telefon geht, da muss ich mich echt zusammenreissen, wenn sie spricht, jedes Mal sage ich ihr das es so nicht geht, wenn aber
keiner daneben steht.......


Hör auf, das kenn ich! Da kann man sich den Mund fusselig reden, es wird einfach ignoriert. Ich hab auch schon die dollsten Dinger erlebt. Ein Azubi hat einfach alle Leute geduzt! Ich dachte, ich merks nicht mehr! Erst nach dem ca. 15. Anpfiff hat sie es gelassen.

Dann hat mir die Tage ein Mandant gesagt, unser Azubi würde am Telefon immer so stöhnen. Ich wusste gar nicht, was er meint, aber dann ist mir aufgefallen - weil ich mal drauf geachtet habe -, dass sie sehr laut atmet, das kann sich tatsächlich wie stöhnen anhören. Nur kann ich zu ihr sagen, sie soll nicht so laut atmen??? Wohl kaum.

#8 RE: Ecke für Azubis von Mathilde 06.12.2012 10:40

Zitat von RAService im Beitrag #6


Mich wundert es daher nicht, wenn RAe über die schlechte Ausbildung und die mindere Quali sprechen.......


aber die haben sie sich doch selber rangezüchtet. Wenn Azubis heute lieber eingestellt werden als eine Fachkraft nur weil sie billiger sind.

Andere Branchen benötigen zumindestens einen Ausbildereignungsschein um überhaupt ausbilden zu dürfen. Und solch einen Lehrgang sollte auch ein RA vielleicht einmal wahrnehmen. Vielen fehlt leider die fachliche und auch die soziale Kompetenz dazu.

#9 RE: Ecke für Azubis von Catelyn 06.12.2012 10:41

avatar

Zitat von RAService im Beitrag #1

Fachkräfteverhältnis
Jede/r Rechtsanwalt/Rechtsanwältin erwirbt mit der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft auch die Berechtigung, auszubilden. Die Anzahl der Auszubildenden in einer Kanzlei muss allerdings in einem angemessenen Verhältnis zur Anzahl der beschäftigten Fachkräfte stehen (§ 27 Abs. 1 Ziff. 2 BBiG).
Rechtsanwaltskammer Berlin




Es bleibt die Frage:
Was ist ein angemessenes Verhältnis von Azubis : Fachkräften? Der RA darf kraft seiner Wassersuppe (also seiner Zulassung als Anwalt) ausbilden. Ist er damit auch "Fachkraft von Amts wegen"? Dann steht das Verhältnis Azubi : Fachkraft eben 1:1.

#10 RE: Ecke für Azubis von MissJJ 06.12.2012 10:42

avatar

Hier muss ich aber auch sagen, dass dieser Ausbildereignungsschein auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Während meiner Betriebswirt-Ausbildung haben den einige gemacht und die haben gesagt, das war so affig, das was man da lernt, weiß man selber, dafür muss man nicht zig Stunden absolvieren und haufenweise Geld zahlen.

#11 RE: Ecke für Azubis von Catelyn 06.12.2012 10:43

avatar

Ich als Rechtsfachwirtin kann einen Ausbildereignungsschein über die IHK machen. Der Theorieteil würde mir kraft meiner Urkunde anerkannt werden, ich müsste nur noch den Praxisteil bestreiten. Warum über die IHK? Weshalb bieten die RA-Kammern sowas nicht an? Na weil der RA doch kraft seiner Wassersuppe sowieso ausbilden darf.

#12 RE: Ecke für Azubis von Mathilde 06.12.2012 10:45

Zitat von MissJJ im Beitrag #10
Hier muss ich aber auch sagen, dass dieser Ausbildereignungsschein auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Während meiner Betriebswirt-Ausbildung haben den einige gemacht und die haben gesagt, das war so affig, das was man da lernt, weiß man selber, dafür muss man nicht zig Stunden absolvieren und haufenweise Geld zahlen.


Oh gott wo war das denn? Ich habe meinen 1997 gemacht und das war echt ein anspuchsvoller Lehrgang - und teuer war er natürlich auch ;-)

#13 RE: Ecke für Azubis von Mathilde 06.12.2012 10:49

achja, fällt mir grad noch ein.

Meine Nachfolgerin in der Anwaltskanzlei hat die EB´s geschreddert . Fragt mich aber nicht warum. Sie war übrigens schon ausgelernt.

Wusste erst nicht so recht ob ich lachen oder heulen sollte ;-)

#14 RE: Ecke für Azubis von MissJJ 06.12.2012 10:50

avatar

IHK. Vielleicht ist es dort, wie überall sonst - das Niveau sinkt und sinkt und sinkt.

Das mit den EBs ist jetzt nicht wahr, oder???

#15 RE: Ecke für Azubis von Mathilde 06.12.2012 10:54

doch ist wahr. Und dass schöne - nächste Wo treffe ich mich mit meinen beiden Ex-Kolleginnen auf dem Weihnachtsmarkt und da gibts dann wieder viele neue Schoten. Ich sag dir, du würdest dich krümmen vor lachen :-)

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz