Seite 5 von 5
#61 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von MissJJ 17.12.2012 16:29

avatar

Zitat von Caro im Beitrag #59
Aber wenn die Schwangerschaft gerade mit einer Kündigung einhergeht


Und genau das wissen wir nicht. Oder ich habs überlesen. Aber meiner Meinung nach stand das in dem Artikel eben nicht drin. Kann also genauso gut sein, dass sie sich beworben hat, obwohl sie schon im 4. Monat oder so war. Und ja, ich habe tatsächlich schon Frauen gesehen, denen man es nicht ansieht, dass sie schwanger sind!

Ist jetzt auch wurscht, bringt eh nix. Ich halt mich jetzt raus aus dem Thema :o)

#62 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von Caro 17.12.2012 16:39

avatar

eben. das weiß man nicht. Meine Rede. Deswegen kann man jetzt auch nicht sagen - was macht die dumme Kuh denn da für einen Scheiß?

#63 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von MissJJ 17.12.2012 16:40

avatar

Dumme Kuh hat keiner gesagt.

#64 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von Caro 17.12.2012 16:48

avatar

was macht die unverantwortliche und moralisch verwerfliche arbeitslose schwangere Frau denn da für einen Scheiß


ich wollte es nur etwas zusammenfassen vorhin

#65 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von Kasimir1603 17.12.2012 20:18

avatar

Naja, jetzt wirds aber a bissl polemisch. Von unverantwortlich und moralisch verwerflich hat keiner gesprochen. Ich möchte auch nicht, dass mir sowas in den Mund gelegt wird oder in meine aussagen rein interpretiert wird. Jeder hat seine Meinung und seinen Standpunkt. Auf einen gemeinsamen Nenner werden wir sowieso nicht kommen. Ist aber auch nicht schlimm.

#66 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von Catelyn 18.12.2012 09:14

avatar

Ich bin überrascht, dass nur zwei von uns der Meinung sind, dass das durchaus nachvollziehbar und in Ordnung war, was die ReNo gemacht hat (sicherlich mit ein wenig G´schmäckle).

Dabei ist die Rechtsprechung so frauenfreundlich geworden, dass sie das Ding gewonnen hat. Wir können alle schwanger werden und in diese Situation kommen. Von daher wundert´s mich ein wenig. :)

#67 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von Kasimir1603 18.12.2012 09:19

avatar

Ich habe nie gesagt, dass ich es nicht nachvollziehen oder die Vorgehensweise von ihr verstehen könnte. Das kann ich durchaus, eben gerade, weil aus der geposteten Entscheidung die Umstände wieso und weshalb nicht voll ersichtlich sind. Nur für mein persönliches moralisches Empfinden, was wiederrum kein Maßstab für alle ist und sein kann, ist es eben nicht so toll. Aber das ist schlicht und ergreifend meine ganz persönliche Meinung, mein Empfinden und hat nichts damit zu tun, ob die Refa sich richtig, gesetzeskonform und was weiß ich nicht verhalten hat. Jeder hat sein Empfinden udn seine Meinund darüber, was richtig und was falsch ist. Einen einheitlichen Maßstab dafür gibbet nunmal nicht. Was für den einen noch ok ist, ist für einen anderen schon wieder absolutes No Go. Und das wiederrum spiegelt unsere Diskussion doch wieder. Und Fazit soll ja nicht sein, dass alle derselben Meinung sind und die, die anderer Meinung sind, überzeugt werden müssen/sollen, sondern das jeder eben seinen Standpunkt postet und erklärt, warum er das so sieht. Und das ist gut so :D

#68 RE: LAG Köln: Die schwangere Schwangerschaftsvertretung von Caro 18.12.2012 12:53

avatar

@catelyn - ja, das ist das, was mich auch etwas irritiert. Vorallem die scharfen Bandagen wie das Thema Moral und "Frauen sollten ihre Schwangerschaft offen legen müssen" finde ich schon irgendwie krass.

aber für solche Diskussionen sind solche Themen und Foren ja da.

Ich wünsche allen, dass sie niemals nicht in so eine verzwickte Situation kommen...

Xobor Forum Software von Xobor