#1 Wieviel Stundenlohn darf ich als Aushilfskraft auf 450 - Euro - Basis verlangen? von DieAlex 18.06.2015 13:23

Hallo zusammen, bin neu hier und hätte gleich mal eine Frage an euch :-)

Habe 2011 meine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten als Jahrgangsbeste abgeschlossen, sodann zur Justiz gewechselt, da sich die Bezahlung mit der beim Anwalt kaum vergleichen lässt.

Nunmehr hat mich ein Anwalt gefragt, ob ich in den frühen Abendstunden bei ihm in der Kanzlei aushelfen würde auf 450-€-Basis, sprich Telefondienst machen, Schriftsätze fertigen, alles, was in einer Kanzlei eben so anfällt. Da mir die Arbeit als Rechtsanwaltsfachangestellte an sich Spaß macht, bin ich am überlegen, ob ich das Angebot annehme.

Jetzt meine Frage, welchen Studnenlohn kann ich verlangen? Es handelt sich um eine gutlaufende Kanzlei in Bayern.

Habe meine Ausbildung mit sehr gut abgeschlossen und 4 Jahre Berufserfahrung in der Justiz, vor allem auch in dem Bereich, in dem der Anwalt hauptsächlich tätig ist.

Nebenbei habe ich ein Studium zum Wirtschaftsfachwirt gemacht, weiß nicht, ob das hier von Bedeutung ist.

Freue mich schon auf Eure Antworten!!

Vielen Dank schon mal :-)

#2 RE: Wieviel Stundenlohn darf ich als Aushilfskraft auf 450 - Euro - Basis verlangen? von Catelyn 18.06.2015 13:31

avatar

Da du ausgebildete ReNo bist und einschlägig tätig werden willst, bist du keine Aushilfe mehr, sondern Fachkraft auf Minijobbasis.

Da darf es dann schon mal ein Stundengehalt von 12 € sein. Oder mehr. :)

#3 RE: Wieviel Stundenlohn darf ich als Aushilfskraft auf 450 - Euro - Basis verlangen? von DieAlex 18.06.2015 15:11

Vielen Dank für Deine Antwort, dann werd ich mal schauen, was der Gute mir zahlen möchte :-)

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz