#1 Tarifvertrag 2004 Tarifgemeinschaft der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Rhein-Main / Südhessen e.V. und der Gewerkschaft HBV ein Manteltarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte von Catelyn 16.01.2013 18:36

avatar

Ich möchte den Gehaltstarifvertrag hier mal verlinken. Ob er gekündigt oder verlängert wurde, weiß ich nicht. Ist nun auch schon 8 Jahre alt.

http://www.horst-thon.de/aktuelles/empfe...angestellte.htm

#2 RE: Tarifvertrag 2004 Tarifgemeinschaft der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Rhein-Main / Südhessen e.V. und der Gewerkschaft HBV ein Manteltarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte von MissJJ 17.01.2013 08:19

avatar

Ein Traum!

#3 RE: Tarifvertrag 2004 Tarifgemeinschaft der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Rhein-Main / Südhessen e.V. und der Gewerkschaft HBV ein Manteltarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte von Catelyn 17.01.2013 09:26

avatar

Das ist aber ein Beispiel dafür, dass es auch Tarifparteien und Tarifverträge geben KANN, wenn alle Beteiligten nur wollen. Hier haben sich offensichtlich Anwälte bereit gefunden, angemessene Gehälter zu vereinbaren und sich tariflich dazu zu verpflichten! Das ist ein Lichtblick, auch wenn oft behauptet wird, sowas sei nicht möglich mit der Anwaltschaft.

Vermutlich haben viele Anwälte Angst, dass das publik wird. Selbst der RENO-Verband weist immer wieder darauf hin, dass Anwälte nicht tariflich gebunden sind. Dabei sollten solche Beispiele doch hervorgehoben werden und positiv bewertet werden, finde ich.

#4 RE: Tarifvertrag 2004 Tarifgemeinschaft der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Rhein-Main / Südhessen e.V. und der Gewerkschaft HBV ein Manteltarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte von naduh 17.01.2013 10:20

avatar

Echt? Ist das so ein Geheimnis mit den Tarifverträgen? Ich weiß von zwei oder drei Tarifverträgen, die es deutschlandweit zwischen Anwälte und Gewerkschaft gibt. Einmal für ein paar Städte in Hessen (also wohl dein eingestellter), einmal in der Berliner Gegend (meine ich). Es gibt schon einige Tarifverträge, natürlich ist so was verhandelbar. Und wenn der RENO-Verband sagt, Anwälte sind nicht tariflich gebunden, dann ist das doch glatt gelogen, man muss die Anwälte berücksichtigen, die Tarifvertragspartner sind. Das sind zwar nicht viele, aber es gibt sie!
Auch als ich letztens den Arbeitsmarkt nach ein paar Stellen durchgeschaut habe (nicht für mich selbst sondern einfach nur mal so aus Neugier), fielen mir ganz viele Stellenangebote in die Hände, die bei Vergütung darauf hingewiesen haben, dass sie nach Tarifvertrag xy vergüten, das zeigt, dass es einige Kanzleien gibt, die Tarifvertragspartner sind.
Ich wünschte, so etwas gäbe es deutschlandweit, denn die Vergütung in den Tarifverträgen sind echt gerecht und absolut human!

#5 RE: Tarifvertrag 2004 Tarifgemeinschaft der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Rhein-Main / Südhessen e.V. und der Gewerkschaft HBV ein Manteltarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte von MissJJ 17.01.2013 13:18

avatar

Zitat von naduh im Beitrag #4
Auch als ich letztens den Arbeitsmarkt nach ein paar Stellen durchgeschaut habe (nicht für mich selbst sondern einfach nur mal so aus Neugier), fielen mir ganz viele Stellenangebote in die Hände, die bei Vergütung darauf hingewiesen haben, dass sie nach Tarifvertrag xy vergüten, das zeigt, dass es einige Kanzleien gibt, die Tarifvertragspartner sind.



Wow! Vielleicht besteht ja doch noch Hoffnung!

#6 RE: Tarifvertrag 2004 Tarifgemeinschaft der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Rhein-Main / Südhessen e.V. und der Gewerkschaft HBV ein Manteltarifvertrag für nichtjuristische Beschäftigte von Catelyn 17.01.2013 18:20

avatar

Ich habe auch schon von Berliner Tarifverträgen gehört, kann aber weit und breit nichts finden. Falls irgendwem da was über den Weg läuft, bitte mal hier verlinken.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz