Seite 2 von 2
#16 RE:Offene Diskussion - Kritik von Catelyn 23.02.2013 20:33

avatar

Ich werde den Ball nicht auffangen. Ich bin nicht bereit, denn vollen Brief in fremde Hände zu geben. Vertrauen muss man sich verdienen. Ich bitte insoweit um Verständnis.

#17 RE:Offene Diskussion - Kritik von Jupp03/11 23.02.2013 20:42

Ich muss -leider- davon ausgehen, dass es besagten Brief gar nicht gibt.
Zum übrigen des letzten Beitrages sage ich nichts, auch deshalb, weil ich bis heute noch in keinem Forum einen anderen User beleidigt habe.

#18 RE:Offene Diskussion - Kritik von Catelyn 23.02.2013 20:57

avatar

Das "Vertrauen verdienen" gilt nicht allein für dich. Wir können nicht jedem User, der sich hier anmeldet, Briefe in die Hand geben. Wir legen durchaus großen Wert auf vorherige anderweitige Kontakte im wirklichen Leben. Und wir müssen die Meinung der anderen Aktiven kennen, bevor sie aktiv werden können. Und selbstverständlich stimmen wir Aktivitäten untereinander ab.

Das ist in jeder Organisation so. Es kann nicht jeder im Namen einer Organisation tätig werden, ohne dass dessen Auffassungen und sein (gewünschtes) Tun hinterfragt und abgestimmt ist mit den Verantwortlichen.

#19 RE:Offene Diskussion - Kritik von Caro 24.02.2013 20:59

avatar

Zitat von Jupp03/11 im Beitrag #7
Und wenn dann das Antwortschreiben der entsprechenden Stelle vorliegt, darf dieses von den Grünen und den Roten gelesen werden. Die Blauen sind außen vor, da ja keine ausdrückliche Genehmigung zur Veröffentlichung gegeben wurde.
Ich frage mich nur, was will eine öffentliche Stelle, die an einen Verein bzw. eine Vereinigung schreibt, dagegen haben, dieses Schreiben den Mitgliedern bzw. Interessierten dieses Vereins zur Kenntnis zu geben. Siehe dazu auch geschlossenes Thema.

Ein Widerspruch in sich.
Sicherlich auch ein Grund, warum hier so viel aktiv mitarbeiten.


Lieber Jupp03/11,
liebe Mitglieder,

aufgrund dieser Anmerkung habe ich mir mal die Stuktur des Forums angeschaut. Ab einer bestimmten Beitragszahl wurden unsere Mitglieder grün. Ich habe dies nun ausgestellt.
LG
Caro

#20 RE:Offene Diskussion - Kritik von naduh 25.02.2013 08:07

avatar

Zitat von Jupp03/11 im Beitrag #23
Ich muss -leider- davon ausgehen, dass es besagten Brief gar nicht gibt.
Zum übrigen des letzten Beitrages sage ich nichts, auch deshalb, weil ich bis heute noch in keinem Forum einen anderen User beleidigt habe.


Jupp,
ich finde es a) nicht in Ordnung von dir, zu behaupten, dass es irgendwelche Briefe nicht gebe, nur weil man sie dir nicht zuleitet und b) äußerst schizophren von dir zu glauben, dass du hier irgendwelche Daten von der Vereinigung bekommst, damit du im eigenen Namen irgendwelche Ansprechpartner anrufen kannst, denn 1. glaube ich nicht, dass du auch hinter dem, wofür wir uns mit dieser Vereinigung stark machen, stehst (denn dazu habe ich ja in der Vergangenheit bereits genug Meinung von dir erfahren) und 2. du hier bis auf "stänkern" und schlechtreden noch nicht wirklich viel zu dem Unterfangen beigetragen hast. Es wäre somit gerade zu naiv, dich hier in irgendeiner Form mit Kontaktdaten und dergleichen zu füttern.

Ich würde mich freuen, wenn du, wenn du hier schon Interesse an dem, was wir tun, zeigst, dieses Interesse von ehrlicher Natur ist. Aber du kannst nicht erwarten, dass man dich mit offenen Armen empfängt, wenn bisher außer nörgeln und infragestellen sowie schlechtreden nicht viel von dir gekommen ist...

#21 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Caro 25.02.2013 13:12

avatar

Ich möchte hiermit allen Mitgliedern versichern, dass selbstverständlich alles, was wir bei "was wir tun" veröffentlichen, auch wirklich tun / getan haben. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir den Schriftverkehr hier nicht vollständig zur Verfügung stellen können.

Vielen Dank!
caro
-Administrator-

#22 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Jupp03/11 11.03.2013 20:54

Zitat
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 05.03.2013 haben wir Post vom Vorsitzenden des Hauptausschusses für Mindestarbeitsentgelte bekommen.

Der Vorsitzende stellt klar, dass unser Schreiben nicht als Antrag auf Überprüfung der Arbeitsbedingungen von Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten gewertet werden kann. Wir sind schlicht nicht antragsberechtigt.

Antragsberechtigt sind - so führt er weiter aus - die Bundesregierung, Landesregierungen oder Spitzenverbände der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer. Wir werden in dem Schreiben ausdrücklich ermutigt, mit unseren Argumenten an die antragsberechtigten Stellen heranzutreten mit einer umfassenden Begründung unseres Anliegens.

Auf der Grundlage eines solchen Antrags wäre es möglich zu prüfen, ob die Arbeitsbedingungen von Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten eine "soziale Verwerfung" im Sinne des Gesetzes darstellen.

Das weitere Vorgehen wird von uns jetzt natürlich geplant. Eure Ideen und Vorschläge werden gern per PN entgegengenommen. Ihr seid ausdrücklich zu Mithilfe aufgerufen.




Da jedes Thema sofort geschlossen wird, eine Frage, sind Anregungen hier nur per PN möglich, obwohl es ein öffentliches Forum ist? Warum dürfen Interessierte die Vorschläge nicht lesen?

#23 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Catelyn 12.03.2013 09:23

avatar

Wenn du Ideen hast, wen genau wir mit unserem Thema behelligen könnten, der auch antragsberechtigt im Sinne des "Hauptausschusses" ist, darfst du uns gern Hinweise geben. Es besteht auch die Möglichkeit, neue Themen selbst zu eröffnen, wenn Diskussionsbedarf besteht. Es steht dir frei, konstruktiv und kreativ mitzuarbeiten, wenn dir an unserer Arbeit etwas liegt.

Schwierig wird es indes, Schriftsatzentwürfe und Schriftsatzeingänge hier öffentlich zu machen oder öffentlich zu diskutieren. Es muss hier reichen, wenn Inhaltsangaben wiedergegeben werden.

Auch die Inhalte der PROReNos-Arbeit können gern diskutiert werden. Wir haben Platz genug. Gehen wir dir nicht weit genug? Welche Themen hättest du gern noch von einer Gemeinschaft, wie der unseren, bearbeitet? Wir sind offen für alles. Es muss nicht nur ums Gehalt gehen. Möchtest du eine neue Rubrik eröffnet haben zu einem bestimmten Thema, das wir aus deiner Sicht aufgreifen sollten? Schlag etwas vor! Machen wir!

Aber du weißt, dass Gehalt derzeit unser Hauptanliegen ist und dass das Thema absolut aktuell ist. Wie man im Vorfeld der Bundestagswahl verfolgen kann.

#24 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Caro 12.03.2013 13:58

avatar

Ideen und Vorschläge werden selbstverständlich auch gern öffentlich entgegengenommen =)
Unsere Ankündigungen sind und bleiben geschlossen, der Übersichtlichkeit halber

#25 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Catelyn 13.03.2013 09:00

avatar

Zitat von Jupp03/11 im Beitrag #22



Da jedes Thema sofort geschlossen wird, eine Frage, sind Anregungen hier nur per PN möglich, obwohl es ein öffentliches Forum ist? Warum dürfen Interessierte die Vorschläge nicht lesen?


So bitte, du darfst:

Vorbereitung Schreiben an Vertreter der Landesregierungen

#26 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von naduh 13.03.2013 09:37

avatar

Zitat von Jupp03/11 im Beitrag #22

Zitat
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 05.03.2013 haben wir Post vom Vorsitzenden des Hauptausschusses für Mindestarbeitsentgelte bekommen.

Der Vorsitzende stellt klar, dass unser Schreiben nicht als Antrag auf Überprüfung der Arbeitsbedingungen von Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten gewertet werden kann. Wir sind schlicht nicht antragsberechtigt.

Antragsberechtigt sind - so führt er weiter aus - die Bundesregierung, Landesregierungen oder Spitzenverbände der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer. Wir werden in dem Schreiben ausdrücklich ermutigt, mit unseren Argumenten an die antragsberechtigten Stellen heranzutreten mit einer umfassenden Begründung unseres Anliegens.

Auf der Grundlage eines solchen Antrags wäre es möglich zu prüfen, ob die Arbeitsbedingungen von Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten eine "soziale Verwerfung" im Sinne des Gesetzes darstellen.

Das weitere Vorgehen wird von uns jetzt natürlich geplant. Eure Ideen und Vorschläge werden gern per PN entgegengenommen. Ihr seid ausdrücklich zu Mithilfe aufgerufen.



Da jedes Thema sofort geschlossen wird, eine Frage, sind Anregungen hier nur per PN möglich, obwohl es ein öffentliches Forum ist? Warum dürfen Interessierte die Vorschläge nicht lesen?



Anregungen zu dir habe ich dir vor einigen Tagen per PN geschickt, lies sie mal und denk drüber nach.
Interessierte? Bist du wirklich ein "Interessierter"?
Jupp, mich nervst du! Denn außer infragestellen, runterreden und nörgeln hast du hier bislang noch nicht viel beigetragen.
Und darüberhinaus: Dieses ist nicht das einzige Forum, welches nicht alles öffentlich macht...find dich doch mal damit ab!
Dein schizophrens Verhalten ist nicht mehr hinnehmbar. Anderswo findeste das Thema, für das sich hier stark gemacht wird, zum k****en und willst davon nix hören und hier willste ganz oben mitmischen, irgendwie widersprüchlich...Meine persönliche Meinung...

#27 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Caro 13.03.2013 12:33

avatar

ich bitte darum, dass hier etwas mehr auf den Ton geachtet wird. Persönliche Angriffe werden auch in diesem Forum nicht geduldet.
Persönliche Animösitäten klärt ihr bitte privat!

#28 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Jupp03/11 13.03.2013 21:25

Zitat von naduh im Beitrag #26
Zitat von Jupp03/11 im Beitrag #22

Zitat
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 05.03.2013 haben wir Post vom Vorsitzenden des Hauptausschusses für Mindestarbeitsentgelte bekommen.

Der Vorsitzende stellt klar, dass unser Schreiben nicht als Antrag auf Überprüfung der Arbeitsbedingungen von Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten gewertet werden kann. Wir sind schlicht nicht antragsberechtigt.

Antragsberechtigt sind - so führt er weiter aus - die Bundesregierung, Landesregierungen oder Spitzenverbände der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer. Wir werden in dem Schreiben ausdrücklich ermutigt, mit unseren Argumenten an die antragsberechtigten Stellen heranzutreten mit einer umfassenden Begründung unseres Anliegens.

Auf der Grundlage eines solchen Antrags wäre es möglich zu prüfen, ob die Arbeitsbedingungen von Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten eine "soziale Verwerfung" im Sinne des Gesetzes darstellen.

Das weitere Vorgehen wird von uns jetzt natürlich geplant. Eure Ideen und Vorschläge werden gern per PN entgegengenommen. Ihr seid ausdrücklich zu Mithilfe aufgerufen.



Da jedes Thema sofort geschlossen wird, eine Frage, sind Anregungen hier nur per PN möglich, obwohl es ein öffentliches Forum ist? Warum dürfen Interessierte die Vorschläge nicht lesen?


Anregungen zu dir habe ich dir vor einigen Tagen per PN geschickt, lies sie mal und denk drüber nach.
Interessierte? Bist du wirklich ein "Interessierter"?
Jupp, mich nervst du! Denn außer infragestellen, runterreden und nörgeln hast du hier bislang noch nicht viel beigetragen.
Und darüberhinaus: Dieses ist nicht das einzige Forum, welches nicht alles öffentlich macht...find dich doch mal damit ab!
Dein schizophrens Verhalten ist nicht mehr hinnehmbar. Anderswo findeste das Thema, für das sich hier stark gemacht wird, zum k****en und willst davon nix hören und hier willste ganz oben mitmischen, irgendwie widersprüchlich...Meine persönliche Meinung...



Du solltest doch in der Zwischenzeit bemerkt haben, dass ich PN von dir grundsätzlich nicht lese sondern diese ungelesen lösche.
Das so etwas wie vorstehend geschrieben in einem öffentlichen Forum möglich ist, ohne das eingeschritten und gelöscht wird, hab ich noch nicht erlebt.

Zur Sache selbst:
Vielleicht ist ein Wunsch erlaubt, indem ich darum bitte, die einzelnen Schreiben, die versandt wurden und die Reaktionen hierauf, in ein Thema zusammen zu fassen. Dann könnte man Interessierten auf einen Blick zeigen, wer bislang angeschrieben und wer dann auch welche Weise geantwortet hat. Hintergrund dieser Bitte ist u. a., dass der ehemalige Landtagspräsident von NRW keine 500 m von mir entfernt lebt und ich diesen mal einen Hinweis auf dieses Forum mit dem entsprechenden Thema geben könnte.

#29 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Catelyn 14.03.2013 06:49

avatar

Zitat von Jupp03/11 im Beitrag #28


Zur Sache selbst:
Vielleicht ist ein Wunsch erlaubt, indem ich darum bitte, die einzelnen Schreiben, die versandt wurden und die Reaktionen hierauf, in ein Thema zusammen zu fassen. Dann könnte man Interessierten auf einen Blick zeigen, wer bislang angeschrieben und wer dann auch welche Weise geantwortet hat. Hintergrund dieser Bitte ist u. a., dass der ehemalige Landtagspräsident von NRW keine 500 m von mir entfernt lebt und ich diesen mal einen Hinweis auf dieses Forum mit dem entsprechenden Thema geben könnte.


Wir haben unter "Erledigt" geschrieben, wer angeschrieben wurde mit welchen Inhalten. Hauptausschuss für Mindestarbeitsentgelte wurde angeschrieben und geantwortet hat zunächst das Sekretariat und dann der Vorsitzende des Hauptausschusses.

Und dort steht auch - mit entsprechender Verlinkung - wen wir gedenken, als nächstes in Angriff zu nehmen: Nämlich die Landesregierungen.

Könntest du deinen Vorschlag bitte hier weiter verfolgen?:

Vorbereitung Schreiben an Vertreter der Landesregierungen

Dort geht es um die Planung, wie wir jetzt nach dem Schreiben des Vorsitzenden des Hauptausschusses reagieren wollen.


Ein ehemaliger Landtagspräsident wäre natürlich eine interessante Angelegenheit. Danke für die Idee. Allerdings verstehe ich immer noch nicht, welche Infos dir jetzt noch fehlen....

#30 RE: RE:Offene Diskussion - Kritik von Caro 14.03.2013 14:33

avatar

Lieber Jupp03/11
wie du oben lesen kannst, bin ich sehr wohl eingeschritten.
Bitte unterlass in Zukunft solche unsubstantiierte Kritik an der Führung dieses Forums.
Vielen Dank

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz