Abrechnung nach Quoten

Abrechnung nach Quoten

30.04.2017 21:00

Habe ein Problem!
Folgender Sachverhalt in einer Mietstreitigkeit:
Vor Gericht wurde ein Vergleich geschlossen. Keine Partei schuldet der anderen etwas. Kosten wurden wie folgt geregelt:

Jede Partei trägt ihre außergerichtlichen Kosten selbst.

Die Kosten des Vergleichs werden gegeneinander aufgehoben, den Rest tragen der Kläger zu 1/3 und die Beklagten - unsere Partei (! WG, bestehend aus einem Geschwisterpaar !, jeder ein eigenes Anschreiben und eigene Rechnung!) zu 2/3. Meine Frage, wie soll ich das abrechnen?

Ich bin neu in dieser Kanzlei und hatte in meinem bisherigen ReFa-Leben noch nie so etwas kompliziertes. Mein Chef meinte schon, er habe leider nur so blöde und komplizierte Fälle.

Hat jemand eine Idee? Würde meinen Chef gerne Dienstag mit einer Lösung überraschen.

DANKE!

Einstellungen
  • Erstellt von Mary In der Kategorie Allgemein am 30.04.2017 21:00:00 Uhr

    zuletzt bearbeitet: 30.04.2017 21:00
Andere Artikel dieser Kategorie, die für Sie interessant sein könnten: Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Kommentare
  • Catelyn
    02.06.2017 12:23

    Rückfrage: Was wurde eingeklagt? :)

Kanzleigeflüster - Blog von und für ReNos Impressum Generator
http://www.renobundesverband.de/Ueber-uns.html


Xobor Xobor Blogs